Termine

TOGO  01.08.2018-17.08.2018

Die eigentliche Mission findet in Deutschland statt, mit dem Ziel die Völker hier besser miteinander zu verbinden. Das heißt konkret Flüchtlinge und Studenten, Frauen- und Männergruppen und natürlich politische Gegner aufeinander treffen zu lassen und miteinadner ins Spiel zu kommen.

Übergeordnet wird es weltweite Missionen geben, immer veranlasst durch Menschen die dort leben oder dort herstammen.
Es sind weltweit Spiele in Israel, Indien, Nepal, aber auch in Europa: Ex-Jugoslawien, Nordirland und Norwegen angedacht.
In Togo werden wir zusammen mit dem gebürtigen Togolesen Blaise-Pascal D’Almeida und dem Verein „kommTOGOgehweiter“ zusammenarbeiten. Wir möchten Lehrkräfte einladen, mit ihren Kolleginnen und Kollegen das Völkerballspiel kennenzulernen, selbst zu spielen und darüber hinaus Erfahrungen mit ähnlichen traditionellen Spielen auszutauschen. Ein Austausch mit anderen Kollegen ist in Togo eigentlich unüblich, deshalb ist es etwas Neues, wenn sich Lehrkräfte über das einfache Schulspiel verbinden. In einem zweiten Schritt sollen die Projektteilnehmer die erlernten Inhalte quasi als Missionsbotschafter an Schülerinnen und Schüler vor Ort vermitteln. Dazu laden wir Lehrkräfte aus allen Regionen Togos zu ins gesamt drei Workshops ein, um gemeinsam Völkerball zu spielen und dadurch in gezielten durchgeführten Begegnungen in einen gemeinschaftlichen Austausch zu kommen. Wenn möglich, soll das Projekt auch in deutscher Sprache durchgeführt werden, da der Verein kommTOGOgehweiter e.V.einen Schwerpunkt in der Zusammenarbeit mit den dortigen Deutschclubs pflegt.

 

Zusätzlich werden die Sängerin und Expressive Arts Coach Kathrin Keune und Thomas Müller einen Schauspiel- und Gesangsworkshop für Schüler und Schülerinnen aus Lomé durchführen.

Kommentare sind geschlossen.